Wer hat sie nicht schon einmal heimlich beneidet. Die Profis unter den Salsatänzerinnen und -tänzern, die gleichzeitig mit leidenschaftlichem Temperament mit scheinbar müheloser Leichtigkeit die Tanzfläche zu ihrer eigenen Bühne machen ?

Kann man das lernen, oder ist manchen einfach das Talent in die Wiege gelegt ? Vermutlich stimmt beides.

Tatsache ist jedenfalls, dass man auch ohne große Erfahrung sich schnell zu Salsa, Merengue und Bachata zu bewegen lernt.
Ein paar Grundschritte genügen bereits.

Auf jeder Vida-Loca-Party gibt es daher den kostenlosen Einsteigerkurs mit Silvia Patricia. Immer gegen 22 Uhr bringt sie innerhalb einer halben Stunde jeden Neuling dazu, sich anschließend auf der Tanzfläche erproben zu können. Das ist stets ein großer Spaß, und manches Salsapaar hat sich dabei bereits kennengelernt und besucht nun gemeinsam weitere Kurse.
Noch einmal deutlich gesagt werden sollte an dieser Stelle, dass die Vida-Loca-Party aber keineswegs eine Veranstaltung ausschließlich für Salsa-Puristen und Tanzprofis sein will . Bei unserer Musikmischung, die wir Carribean Club Grooves getauft haben, bleibt immer viel Raum auch für ausgelassene Freestyle-Akrobatik, wie die folgenden Schnappschüsse veranschaulichen:
Wer nun aber doch auf den Geschmack gekommen sein sollte, und tiefer in die Materie einsteigen möchte, denen empfehlen wir einmal in der Hannoverschen Salsaschule 'Caribbean Dance Salsa' von Abtin und Marina (Foto auf dieser Seite ganz oben rechts) vorbeizuschauen:

Caribbean Dance Salsa
Dohmeyers Weg 23
30625 Hannover OT Kleefeld Tel. 0511 / 210 13 29

Apropos: 'Caribbean, carribean, carebean...' es gibt tatsächlich alle Schreibweisen. Und will man dem allwissenden Internet glauben schenken, dann sind sie wohl auch alle richtig...